Notar

Einen Notar zu kontaktieren und konsultieren ist gesetzliche Pflicht beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie. Die Aufgaben des Notars sind vielfältig und erfordern vertieftes juristisches Sachwissen. Mit der Vertragsunterzeichnung geht der Notar eine große Verantwortung für die Richtigkeit der gemachten Angaben ein. Die Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung kann auf Anfrage gerne die genauen Aufgaben, Pflichten und Tätigkeitsbereiche eines Notars verständlich erläutern. Nicht nur beim Hauskauf oder -verkauf ist der Termin beim Notar zu Vertragsunterzeichnung Pflicht. Er ist auch zwingend notwendig im privaten Bereich wie bei Eheschließungen, Scheidungen und Familienangelegenheiten, die juristischen Beistand einfordern. Die Reuschling & Weis GmbH ist auf dem Immobilienmarkt eine feste Größe und kennt die Aufgaben und Arbeitsabläufe eines Notars bis ins kleinste Detail.

Da der Gesetzgeber klar vorschreibt, dass ein Notar beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie verpflichtend notwendig ist, lohnt es sich bei einem zeitnah geplanten Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung, sich nach einem Notar in der Nähe umzusehen, da Notare nicht wie Rechtsanwälte beliebig häufig Kanzleien eröffnen dürfen, deshalb sind Termine rar gesät und ein potenzieller Käufer einer Immobilie muss sich auf längere Wartezeiten einstellen. Auch die Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung kann dabei helfen, den zuständigen Notar für die Vertragsunterzeichnung zu kontaktieren und einen Termin zu vereinbaren. Erst nach Unterzeichnung des Kauf- bzw. Verkaufvertrages durch den zuständigen Notar und den neuen Eigentümern, ist der Vertrag rechtskräftig.

Nicht immer sind die Tätigkeitsfelder eines Notars für den Laien nachvollziehbar. Die Verantwortung für Text und Inhalt der durch den Notar zu unterzeichneten Verträge gehen weit über das laute Vorlesen des Vertragstextes hinaus. Das Lesen vor den beteiligten Personen dient zur wiederholten Verdeutlichung für alle im Raum anwesenden Unterschriftsberechtigten, sich genau mit Inhalt und Angaben des Dokuments vertraut zu machen und exakt den Wortlaut nicht nur akustisch, sondern auch intellektuell zu verstehen. Der Notar lässt sich beim lautem Vorlesen entsprechend Zeit und lässt Pausen für Zwischenfragen zwischen den Sätzen. Falls Fragen zum Inhalt aufkommen, wird der Notar den Sachverhalt klären und unparteiisch, sachlich und objektiv die Inhalte durchgehen. Dabei unterliegt der Notar zu jederzeit der Verschwiegenheitspflicht.

Kredit anfragen

Ihr Darlehenswunsch:

Jetzt Anfragen! oder 0800 666 8 444

Kunden über uns: