Rauchmelderpflicht

Die geltende Rauchmelderpflicht kann Leben retten. Auf den ersten Blick erscheint vielen Bürgern und Bürgerinnen die Rauchmelderpflicht als übertriebene Sicherheitsmaßnahme, die nicht verpflichtend, sondern auf freiwilliger Basis in den vier Wänden angebracht werden sollte. Die Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung kennt im Detail die verschiedenen Regelungen bei der Rauchmelderpflicht, die je nach Bundesland um Nuancen variiert. Die Feinheiten und welche gesetzlichen Vorgaben bei der Rauchmelderpflicht im betreffenden Bundesland gelten, erklärt das Finanzteam der Reuschling & Weis GmbH zeitnah, unverbindlich und verständlich. Es ist eine allgemein akzeptieret Tatsache, die auch von kritischen Bürgern der Rauchmelderpflicht gegenüber nicht infrage gestellt wird: Rauchmelder sind zuverlässige Lebensretter und haben viele Tragödien, ausgelöst durch nachlässiges Verhalten im Haushalt, verhindert und dazu beigetragen, dass die Rauchmelderpflicht eine von hoher gesellschaftlicher Relevanz notwendige Einrichtung ist.

Die Rauchmelderpflicht ist keine Schikane, sondern eine hilfreiche Einrichtung, um im privaten wie auch gewerblich genutzten Immobilienbereich für mehr Sicherheit und Schutz zu sorgen. Die Rauchmelderpflicht sieht vor, dass die Kosten für die Montage und Installierung des Rauchmelders der Wohnungs- oder Hauseigentümer trägt. Da es bei der Aufteilung der Kosten je nach Bundesland Abweichungen von der allgemein gültigen Rauchmelderpflicht gibt, sollte die Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung kontaktiert werden. Es gibt Bundesländer, die in der Rauchmelderpflicht vorsehen, dass der Besitzer der Wohnung dafür Verantwortung trägt, dass ein Rauchmelder korrekt installiert wird. Besitzer einer Wohnung kann zum Zeitpunkt des Bewohnens ein Mieter sein, es muss nicht in jedem Fall der Wohnungseigentümer bezahlen. Diese Feinheiten und Sonderreglungen je nach Bundesland gibt es bei der Rauchmelderpflicht zu beachten und die Reuschling & Weis GmbH hilft dabei kompetent und fachkundig.

Lt. Rauchmelderpflicht müssen die Rauchmelder in regelmäßigen Zeitraumen durch professionelle Hände gewartet und auf den neusten sicherheitsrelevanten Stand gebracht werden. Dabei werden die Rauchmelder auf Funktionsfähigkeit der Batterien hin überprüft und Stand der Energieversorgung. Ist der Rauchmelder bei Überprüfung durch einen Sachverständigen nicht mehr funktionsfähig oder sichtbar beschädigt, wird das Gerät auf Kosten des Wohnungseigentümers ausgetauscht. Die Rauchmelderpflicht gilt für alle Eigenheime und Wohnungen und die Rauchmelder werden bevorzugt im Küchen- und Kinderzimmerbereich angebracht, aber auch in Eingangs- und Dielenbereichen. Fachleute empfehlen, unabhängig von der Rauchmelderpflicht, Rauchmelder in allen Zimmer, die im Notfall als Fluchtwege in Betracht kommen.

Kredit anfragen

Ihr Darlehenswunsch:

Jetzt Anfragen! oder 0800 666 8 444

Kunden über uns: