Darlehen

Juristisch gesehen ist ein Darlehen ein schuldrechtlicher Vertrag zwischen Banken, Kreditanstalten und dem Darlehensnehmer. Feinheiten zu den einzelnen verschiedenen Darlehensformen zeigt auf Wunsch die Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung auf. Ein Darlehen kann in Form eines Geldbetrages genehmigt werden, in anderen Geschäftsmodellen kommt ein Darlehen auch durch Leihgaben von Sachgegenständen zustande. Ein Gelddarlehen wird in der Praxis von Banken gewährt. Sachdarlehen sind bei Bankhäusern unüblich. Die mit einem genehmigten Darlehen verbundenen Kosten trägt immer der Darlehensnehmer. Die Zinssätze, Gebühren und Bearbeitungskosten bei Darlehen variieren je nach Bankhaus gravierend. Damit ein fokussiertes Darlehen für den Darlehensnehmer nicht zu teuer wird, hilft das Finanzteam der Reuschling & Weis GmbH dabei, versteckte Kosten in Verträgen transparent und verständlich aufzuzeigen.

Ein Darlehen hilft dem Darlehensnehmer in finanziell prekären Lagen aus, Verbindlichkeiten und Forderungen nachzukommen. Wer keine Schulden hat und sich nur einen größeren Traum von einer teuren Reise oder einem neuen Auto realisieren möchte, wird auch mit einem Darlehen schnell zu Geld kommen und kann sich Dinge zeitnah kaufen, die mit dem regulären Monatsgehalt nicht zu bezahlen wären. Jedoch sind Kosten mit der geliehenen Darlehenssumme verbunden. Die Laufzeiten sind oft verführerisch lange und am Ende kostet die geborgte Darlehenssumme das Doppelte oder Dreifache der ursprünglich ausgeliehenen Summe. Die Reuschling & Weis Finanzierungsberatung rät zu kurzen Laufzeiten. Die monatlichen Beiträge an Ratenzahlungen sind bei diesem Darlehen höher, jedoch kommt das Darlehen insgesamt günstiger. Auch klingen die in Monaten ausgedrückten Ratenzahlungen bei einem Darlehen bei Weitem nicht so lange wie in Jahren ausformuliert.

Bevor sich jemand für einen Kredit oder ein Darlehen entscheidet, sollte die persönliche finanzielle Situation realistisch und ehrlich eingeschätzt werden. Wer über ein geringes Einkommen verfügt und die monatlichen Ausgaben fest verplant hat und kein Spielraum für Ersparnisse bleibt, muss sich gut überlegen, ob die monatlichen Tilgungsraten des Darlehens überhaupt abzahlbar sind und man sich womöglich in die Gefahr begibt, immer mehr Schulden anzuhäufen. Ein Darlehen ist im Idealfall eine finanziell temporäre Ausnahmesituation, die auch berücksichtigen muss, das monatliche Ratenzahlungen in zwei bis dreistelligen Eurobereichen zurückbezahlt werden müssen. Sonst drohen zusätzlich zur Rückzahlung des Darlehens noch extrateure Soll- und Verzugszinsen. Banken und Kreditinstituten gewähren relativ schnell Darlehen und Kredite, auch in sportlich hohen Summen, sobald eine Festanstellung nachgewiesen werden kann. Für wen welches Darlehen in welcher Höhe geeignet ist. teilt gerne das Team der Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung auf Anfrage mit.

Kredit anfragen

Ihr Darlehenswunsch:

Jetzt Anfragen! oder 0800 666 8 444

Kunden über uns: