Disagio

Bei Geldanlagen spielt Disagio eine bedeutende Rolle. Im Gegensatz zu Agio ist Disagio eine Art Abgeld. Den genauen Unterschied im Kreditwesen zwischen Agio und Disagio erklären verständlich und fachkundig die Finanzexperten der Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung. Disagio leitet sich aus dem Italienischen ab und wird im Finanzwesen eingedeutscht ebenso verwendet und im täglichen Sprachgebrauch eingesetzt. Wortwörtlich übersetzt steht Disagio für Abgeld, das bei Rückzahlungen und Auszahlungsbeträgen von Banken und Kreditinstituten als eine Form von Gebühr einbehalten wird. Dabei kann das Disagio gravierenden Einfluss auf Höhe und Kosten der zu bezahlenden Zinsen für einen Kredit haben. Bei Krediten, aber auch bei Wertpapier- und Devisengeschäften ist ein Abschlag in Form von einbehaltenden Disagiobeträgen eine gängige und weit verbreitete Praxis. Auch die Reuschling & Weis GmbH ist mit den Feinheiten und Auswirkungen von Disagio und Agio auf Darlehen und Wertpapieren vertraut.

Wenn es sich nicht um Kredite oder Darlehen handelt, sondern im Wertpapierbereich Aktien ge- und verkauft werden, wird das Disagio auf den Nennwert einer Aktie berechnet. Anhand von konkreten Rechenbeispielen zeigt die Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung auf, wie sich Disagio auf den Wert einer Aktie auswirkt und diesen um einen Betrag x reduziert. Bei einem Kredit wird, nach Abzug des Disagios nicht der volle Betrag ausgezahlt, sondern der um die vereinbarten Prozentpunkte niedrigere Betrag. Banken und Kreditinstituten behalten dabei einen vereinbarten Betrag ein, der zur Verringerung der Zinsen führt. Die Höhe des Disagios wird genau kommuniziert und vertraglich geregelt und ist nach Unterschrift der Verträge von beiden Seiten rechtsgültig.

Unabhängig davon, ob ein Disagio auf ein Wertpapiergeschäft berechnet wird oder auf einen Kredit durch eine Bank. ES handelt sich dabei immer um eine finanzielle Reduzierung des gewährten bzw. bezahlten Betrages und der Abschlag, auch unter Abgeld bekannt, ist die Gebühr, die dem Kreditnehmer oder Wertpapierinhaber unwiderruflich verloren geht. Nicht nur Finanzexperten beschäftigen sich von Berufswegen mit Disagio und Agio, auch Anleger, Investoren und Kreditnehmer arbeiten mit Disagio und wissen um Höhe und Kosten des Abgeldes auf laufende Geschäfte im Wertpapierbereich und bei Krediten. Die Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung informiert interessierte Kunden darüber, dass bei Aktiengeschäften das Disagio nicht mit ausgegeben werden darf. Die Anwendung findet schwerpunktmäßig bei festen Verzinsungen und Darlehensverträgen in der Kreditwirtschaft statt.

Kredit anfragen

Ihr Darlehenswunsch:

Jetzt Anfragen! oder 0800 666 8 444

Kunden über uns: