Meldegesetz

Das neue Meldegesetz trägt nicht nur aufgrund der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Lage dazu bei, vor betrügerischen Scheinanmeldungen und vorgetäuschten Umzugsplänen zu schützen. Die Verbesserung des Meldegesetzes gilt bundesweit und beinhaltet wichtige innovative Punkte, die in der Bevölkerung auf hohe Akzeptanz stoßen. Die Neuerungen im Meldegesetz erläutert auch unverbindlich und kompetent das Finanzteam der Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung. Seit Ende 2015 müssen sich Mieter und Vermieter auf beachtliche Änderungen einstellen und sollten deshalb die neuen Paragrafen im Meldegesetz kennen und verstehen. Ein eng gestecktes Zeitfenster wird den Umzüglern gesteckt. Innerhalb von zwei Arbeitswochen muss der zuständigen Meldebehörde die neue Anschrift komplett und wahrheitsgemäß mitgeteilt werden, sonst setzt es empfindliche Geldstrafen.

Das Bundesmeldegesetz kann sich dank des Inkrafttretens des neuen Meldegesetzes zusätzlich vor Missbrauch schützen, da nun auch der Vermieter bei der Behörde eine schriftliche Bestätigung einreichen muss, dass es sich bei dem potenziellen Mieter um die Person handelt, die tatsächlich einziehen wird. Dadurch werden Scheinanmeldungen für kriminell angehauchte Bürger immer unwahrscheinlicher und der abgewandte Missbrauch kommt der ehrlichen Gesellschaft zugute. Die Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung kennt das neue Meldegesetz mit allen seinen Feinheiten und für den Laien oft nicht auf Anhieb verständlichen Neuerungen. Gemeinsam mit den Finanzexperten der Reuschling & Weis GmbH sollte das neue Meldegesetz gelesen und verstanden werden.

Die Reuschling & Weis GmbH stellt auch das offizielle Musterformular zum Meldegesetz zur Verfügung und hilft beim Ausfüllen des Dokuments. Gerade für Menschen, die aus dem Ausland nach Deutschland kommen, sind die bürokratischen Formulierungen und Ausführungen eine sprachliche Barriere. Im Formular für die nach dem neuen Meldegesetz angewandten Regelungen, müssen Anschrift und kompletter Name des Wohnungsgebers benannt werden, bei dem das zur Miete wohnen geplant ist. Ebenso die Ein- und Ausziehdaten und natürlich die korrekten und kompletten Namen der neuen Mieter. Das neue Meldegesetz formuliert unmissverständlich, dass Scheinanmeldungen mit hohen Geldstrafen belegt werden. Um hohe Bußgelder durch Nichteinhalten von Gesetzen und Fristen durch das Meldegesetz zu vermeiden, sollte bei einem geplanten Umzug die Reuschling & Weis GmbH vorab informiert werden, um die Einhaltung des Meldegesetzes korrekt und im Einklang mit der deutschen Gesetzgebung umzusetzen.

Kredit anfragen

Ihr Darlehenswunsch:

Jetzt Anfragen! oder 0800 666 8 444

Kunden über uns: