Der Traum vom Eigenheim

Der Traum vom Eigenheim steht bei vielen Bürgern und Familien an oberster Stelle. In Deutschland liegt der Anteil der Eigenheimbesitzer unter 50 Prozent und somit im europäischen Vergleich am Ende.

Wie sieht das Traumhaus bzw. die Traumwohnung der Deutschen aus:

Die durchschnittliche Eigentumswohnung in Deutschland har eine Wohnfläche von 80 bis 115 Quadratmeter und ist im Schnitt ca. 45 Quadratmeter größer als eine Mietwohnung. Das typische Traumhaus ist eher bodenständig als pompös. Viele wünschen sich ein praktisches und hellen Einfamilienhaus mit genügend Platz, einer Einbauküche und geringem Energieverbrauch. Laut Statistik hat sie eine Wohnfläche von 130 m2. Für 20 Prozent steht das Traumhaus in einer ruhigen Wohnsiedlung am Stadtrand und für weitere 20 Prozent an einem See. Nur 8 Prozent malen sich ein Leben in einer modernen Stadtwohnung aus und wünschen sich die eigenen 4 Wände in einem Szeneviertel. 32 Prozent davon wünschen sich eine EFH, 13% träumen von einem Energiesparhaus, 8% von einem Landhaus, 7% von einem Bungalow und weitere 7 % von einem Bauernhaus. Lediglich 6 % wünschen sich eine moderne Stadtwohnung bzw. ETW oder Penthouse. Eine Doppelhaushälfte oder eine Altbauwohnung ist lediglich bei 3 Prozent das Maß aller Dinge.

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale im Traumhaus ist für die meisten eine moderne Einbauküche, gefolgt von einem Garten und einem Gäste WC. Ebenfalls auf der Wunschliste steht eine Garage, Balkon oder Terrasse sowie eine Fußbodenheizung mit Kamin. Die allerwenigsten träumen von einer Sauna, Pool oder Marmorbad. Insgesamt überwiegen beim Traumhaus der Wunsch nach Behaglichkeit und Wohngefühl. Es soll für die meisten praktisch und hell sein bzw. ordentlich und bodenständig.

Das aktuelle Zinsniveau macht den Sprung in die eigenen vier Wände für viele Menschen möglich. Da es für die meisten Familien die größte private Investition im Leben ist, ist eine fachliche Beratung mit Pro und Kontra unausweichlich. Nicht zu vergessen sind auch die anfallenden Nebenkosten (Maklerprovision und Grunderwerbssteuer). Diese können leicht einige tausend Euro vom Nettokaufpreis ausmachen. die Grunderwerbssteuer ist unterschiedlich in den einzelnen Bundesländern geregelt und beträgt zwischen 3,5 Prozent bis zu 6,5 Prozent vom Kaufpreis. Hier einige Beispiele: Sachsen 3,5% vom Kaufpreis, Bayern 3,5% vom Kaufpreis, Thüringen 5% vom Kaufpreis, Sachsen-Anhalt 5% vom Kaufpreis, Baden-Württemberg 5% vom Kaufpreis und Berlin 6% vom Kaufpreis.

Wohnkredit | Wohndarlehen | Hauskredit | Baufinanzierung | Hypothekendarlehen | Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital | Immobilienkredit | Hauskredit | Hausdarlehen | Allzweckhypothek

Kredit anfragen

Ihr Darlehenswunsch:

Jetzt Anfragen! oder 0800 666 8 444

Kunden über uns: