Renteninformation

Schon in jungen Jahren sollten sich Arbeitnehmer in Deutschland für ihre Renteninformation interessieren. Darin stehen wichtige Details über die prognostizierte Höhe der im Rentenalter zu erwartenden Rente ebenso wie Vorschläge, wie die Rente durch private Zusatzversicherungen erhöht werden kann. Die Reuschling & Weis Finanzvermittlung empfiehlt allen in Deutschland wohnenden und arbeitenden Arbeitnehmern und Arbeitern, sich frühzeitig mit dem Thema Rente zu beschäftigen und ein besonderes Augenmerk auf die Renteninformation zu richten. Diese wird von der Rentenversicherung automatisch einmal jährlich an alle Einwohner geschickt, die das Mindestalter von 27 Jahre erreicht haben. Hier spielt nicht die gesetzliche Volljährigkeit eine zentrale Rolle, sondern ein biologisches Alter, das bereits auf ein paar Jahren Berufserfahrung schließen lässt.

Um die wichtige schriftliche Renteninformation zu erhalten, muss der Beitragszahler mindestens fünf Jahre verlässlich in die Rentenkasse einzahlen. Auf Empfehlung der Reuschling & Weis Finanzierungsvermittlung wird die Renteninformation auch auf Anfrage an interessierte Personen geschickt. Um alle relevanten Inhalte und Zahlen in der Renteninformation richtig zu deuten, spielt der Eintritt in die angestrebte Altersrente eine zentrale Rolle. Wer früher in Rente geht, wird unter Umständen viel Geld verlieren. Nur auf den ersten Blick rechnet sich eine kürzere Arbeitszeit. Da im Durchschnitt Männer wie Frauen heutzutage um viele Jahre älter werden, bleiben auch mehr Jahre für Freizeit und Vergnügen. Um sich einen schönen Lebensabend alleine oder zu zweit zu gönnen, braucht es entsprechende ausreichende finanzielle Ressourcen, die in der Renteninformation genau aufgezeigt werden.

Benötigte Finanzierungssumme:

Jetzt Anfragen! oder 0800 666 8 444